Home
Image

Die GAL -Gesellschaft für Abfallentsorgung Lippe mbH- ist für die operative Umsetzung von Entsorgungsaufgaben im Kreis Lippe verantwortlich. Sie wurde als PPP (Privat-Public-Partnership)-Gesellschaft, bestehend aus der Bietergemeinschaft Tönsmeier/MVA Bielefeld-Herford und den 15 Städten/Gemeinden sowie dem Kreis Lippe gegründet. Dabei hält die Bietergemeinschaft 49 % der Geschäftsanteile und die kommunale Seite 51 %.

Die GAL führt die Sammlung und den Transport des Hausmülls durch und betreibt das Kompostwerk in Lemgo. Die behandlungsbedürftigen Restabfälle werden in den Müllverbrennungsanlagen in Bielefeld und Hameln entsorgt.



Aktuell


Kreis Lippe, 17. November 2017: Abfuhrkalender 2018 werden verteilt.

Restmüll, Biotonne, Altpapier – wann muss 2018 was zur Abholung bereitgestellt werden? Verschieben sich die Abfuhrtermine? Wo findet die Schadstoffsammlung statt? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt der Abfuhrkalender für das Jahr 2018, der in der kommenden Woche an alle lippischen Haushalte verteilt wird. Neben allen relevanten Terminen erhalten die Bürgerinnen und Bürger zudem eine Übersicht sachdienlicher Adressen und Telefonnummern zum Thema „Abfallentsorgung“. Für 2018 wird es aufgrund von Tourenoptimierungen der Tönsmeier Gruppe einige einschneidende Veränderungen hinsichtlich der Tourenplanung und der Abholtage geben. Diese Änderungen werden in den Kommunen Horn-Bad Meinberg und Leopoldshöhe zum 01.01.2018 wirksam. In Leopoldshöhe wird die Müllabfuhr zukünftig an fünf Tagen statt wie bisher an 4 Tagen stattfinden. In Horn-Bad Meinberg erfolgte die Müllabfuhr auch in der Vergangenheit bereits an 5 Abfuhrtagen, hier kommt es jedoch zu Verschiebungen zwischen den einzelnen Abfuhrbezirken. Eine Kontrolle des Abfuhrtages empfiehlt sich daher für jeden Haushalt in Leopoldshöhe und Horn-Bad Meinberg. In diesem Zusammenhang sei auch noch einmal darauf hingewiesen, dass die Abfallgefäße morgens um 6 Uhr zur Abholung bereit zu stellen sind, da sich aus verschiedenen Gründen immer Verschiebungen bei den Abholzeiten innerhalb eines Tages ergeben können. Die Änderungen für die anderen Kommunen, dies gilt nicht für Detmold, werden erst zum 01.04.2018 eingeführt, so dass es in diesen Kommunen ausnahmsweise 2 Abfuhrkalender für das Jahr 2018 geben wird. Der 1. Kalender für die Monate Januar bis März, der jetzt verteilt wird, sowie der 2. Kalender für die Monate April bis Dezember, dessen Verteilung Anfang März 2018 erfolgen wird. Pro Haushalt ist jeweils ein Abfuhrkalender vorgesehen. Bei weiterem Bedarf stehen auf den Internetseiten der Gesellschaft für Abfallentsorgung Lippe – www.gal-lippe.de –Dateien zum Download bereit. Haushalte, die in der 48. Kalenderwoche keinen Kalender bekommen, können vom 01.Dezember 2017 bis zum 08. Januar 2018 unter der Rufnummer 05231 / 911 44 82 ein Exemplar nachbestellen. Dies gilt nicht für Detmold; die Verteilung hier findet voraussichtlich in der 49. Kalenderwoche statt. Darüber hinaus liegt eine begrenzte Anzahl in den Rathäusern oder Bürgerberatungsstellen der Städte und Gemeinden bereit. Zeitgleich mit den Kalendern lässt die Tönsmeier Gruppe auch in diesem Jahr wieder die „Gelben Säcke“ an die Haushalte in Lippe verteilen. Als Grundausstattung sind jeweils zwei Rollen vorgesehen, eine Nachlieferung für verschwundene Rollen wird nicht angeboten. Nachschub erhalten die Bürgerinnen und Bürger dann – wie gewohnt – direkt an den gewohnten Verteilstellen. Mit den „Gelben Säcken“ werden Verkaufsverpackungen aus Aluminium, Kunststoff, Verbundstoffen und Weißblech gesammelt. Restmüll, Pappe, Kartonagen und Glas gehören ebenso wenig in die „Gelben Säcke“ wie Tannenbaumnetze, die in den Sortieranlagen zu massiven Störungen führen. Fragen dazu beantwortet die Tönsmeier Gruppe unter der Service-Nummer 0800 / 886 66 66.

Kreis Lippe 01.07 2016´: Die Gesellschaft für Abfallentsorgung Lippe (GAL) setzt den Müllsheriff ein.

Die Qualität des Bioabfall ist in den letzten Jahren zunehmend schlechter geworden. Besonders große Probleme bereiten die sogenannten biologisch abbaubaren Müllbeutel aus Biokunststoff. Diese Beutel bestehen zur teilweise durchaus aus Stärke, jedoch zum Teil auch aus Mineralöl. Versuche haben gezeigt, dass dies Beutel nicht so schnell verrotten, wie es dargestellt wird. Sie können im Aufbereitungsprozess zerreißen und dann als kleine Plastikfetzen im Kompost landen oder sie wickeln sich um die Aggregate und führen zu Störungen im Aufbereitungsprozeß bis hin zum Anlagenstillstand. Meistens werden sie allerdings zu Beginn des Aufbereitungsprozesses als Restmüll aussortiert und müssen teuer als Restmüll entsorgt werden. Im Haushalt sind sie nicht von den herkömmlichen Abfalltüten zu unterscheiden. Ein ökologischer Vorteil konnte bei einer Gesamtbetrachtung aller Umweltauswirkungen nicht erwiesen werden. Als Alternative bieten sich Zeitungspapier oder spezielle Biobeutel aus Kraftpapier zur Sammlung im Haushalt an.

Kreis Lippe 01.07.2014: Die Gesellschaft für Abfallentsorgung Lippe (GAL) besteht seit 10 Jahren.

Am 30.06.2004 wurde die GAL gegründet. Sie hat am 1.7.2004 ihre Arbeit aufgenommen und führt seitdem verschiedenste abfallwirtschaftliche Aufgaben und Dienstleistungen im Auftrag des Abfallwirtschaftsverbandes Lippe (AWV Lippe) durch. Durch Umbauten im Kompostwerk und dem Bau einer Photovoltaikanlage auf den Hallendächer konnte die Stromproduktion gesteigert werden. Hierdurch können ca. 1.500 Haushalte mit regenerativer Energie versorgt werden. Ein weiteres Erfolgsmodell ist die Saisonbiotonne. Sie wurde 2007 in 11 Kommunen eingeführt. Nach anfänglich "nur" knapp 4.000 Gefäßen hat sich ihre Zahl bis zum Jahr 2014 auf über 7.200 Gefäße fast verdoppelt. ...mehr

 
© 2017 GAL Lippe
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.